Eschweilerhof, 08.10.2020, von Steffen Oberheim

Lagerhallenbrand Eschweilerhof

In den späten Abendstunden des 07.10.2020 wurde der Fachberater des Ortsverbandes zum Lagerhallenbrand zum Eschweilerhof alarmiert. Nach Beratungen mit der Einsatzleitung erfolgte die Alarmierung der Fachgruppe Räumen um 01:20 Uhr.

Der Zugtrupp fuhr die Einsatzstelle an und legte die Route für die Fachgruppe Räumen fest. Außerdem wurden erste Erkundungen durchgeführt, um die beiden Räumgeräte des Ortsverbandes gezielt einsetzen zu können.

Als Hauptaufgaben wurden festgelegt: Räumen der Scheune von der Brandlast; Auseinanderziehen der Brandlast; Freilegen von Brandnestern sowie Niederlegen der Scheune.

Während der Bagger mittels Sortiergreifer die Scheune leerräumte, verteilte der Radlader die Brandlast auf dem angrenzenden abschüssigen Feld. Aufgrund der enormen Durchnässung des Feldes mit Löschwasser mussten Gleitschutzketten aufgezogen werden, damit der Radlader die Brandlast effizient verteilen konnte. Nach dem Leerräumen der Scheune wurde diese gezielt niedergelegt, um ein Erreichen der Scheunenmitte zu ermöglichen. Der Einsatz war am 08.10.2020 gegen 22 Uhr beendet, 14 Helfer des Ortsverbandes waren am Einsatz beteiligt. Insgesamt befanden sich rund 160 Hilfskräfte an der Einsatzstelle. Die Zusammenarbeit zwischen den örtlichen Hilfsorganisationen verlief wie gewohnt sehr gut und reibungslos.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP