22.12.2018, von Steffen Oberheim

Jahresabschluss der Jugendgruppe

Am gestrigen Samstag feierte die Jugendgruppe des Ortsverbandes ihren Jahresabschluss. Ortsjugendbeauftragter Philipp Lutz und Ortsjugendleiter Marco Meiser ließen in ihren Ansprachen das Jahr 2018 Revue passieren und gaben auch einen Ausblick auf das Jahr 2019, in dem ein Highlight mit Sicherheit das anstehende Bundesjugendlager im thüringischen Rudolstadt sein wird. Aber auch interessante Freizeiten sind schon in Planung. 

Besonders stolz zeigten sich die Betreuer über die im Jahr 2018 geleisteten rund 2.500 Stunden der Junghelferinnen und Junghelfer, die nicht nur mit Ausbildung und gemeinnützigen Aktionen, sondern auch mit einer überdurchschnittlichen Leistungsbereitschaft darüber hinaus erbracht wurden. Beispielsweise ließ es sich die Jugendgruppe nicht nehmen, ihren Teil zum Hochwassereinsatz in Bliesransbach beizusteuern und half den Aktiven bei der Einsatznachbereitung und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der eingesetzten Fahrzeuge. Nora Kern leistete – neben ihrem erfolgreichen Absolvieren der Grundausbildung – mit der stolzen Zahl von 333 die meisten Helferstunden und wurde von Jugendsprecher Robin Hoffmann für ihr besonderes Engagement um die THW-Jugend Spiesen-Elversberg geehrt. Ebenfalls für besonderes Engagement wurde der langjährige Ortsjugendleiter und Gründungsmitglied Christopher Wittor geehrt. Nach einem gemeinsamen Essen ließen die Anwesenden den Abend gemütlich mit einem Spieleabend ausklingen, wie es in den letzten Jahren schon zu Tradition geworden ist.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.